Datensicherung – Schutz persönlicher Daten

Bei der Arbeit mit wichtigen Dokumenten empfiehlt es sich, eine Datensicherung einzurichten. Aber auch, wenn man schöne Erinnerungen wie Bilder oder Videos festhalten und sichern möchte, kann man auf eine Datensicherung zurückgreifen. Dabei spielt es keine Rolle, auf welche Art und Weise diese erfolgt – Hauptsache, alle gewünschten Daten werden vor dem Verlust bewahrt.

Doch warum ist eine Datensicherung überhaupt sinnvoll? Ganz einfach: Allzu schnell ist es passiert, dass man seinen Computer mit einem Virus infiziert. Außerdem kann die Festplatte kaputtgehen, was ebenfalls zu Datenverlusten führt. Möchte man seine Dokumente und Medien also vor Datenverlust schützen, sollte man eine Datensicherung einrichten.

Wie richte ich eine Datensicherung ein?

Die gängigste Methode, um Daten zu sichern, ist sicherlich die externe Festplatte. Man kann genauso gut auf einen Cloud-Dienst zurückgreifen, der die Daten online für Sie hinterlegt, allerdings macht man seine Daten dadurch sehr angreifbar – auch wenn eine Cloud den Vorteil bietet, dass man von überall auf seine Daten zugreifen kann. Möchte man aber auf der sicheren Seite sein, entscheidet man sich für eine externe Festplatte.

Je nachdem, welche Daten auf der Festplatte gespeichert werden, besonders dann, wenn es sich um vertrauliche Dokumente wie Berufsgeheimnisse (etwa Protokolle über Besprechungen von Anwalt und Klient) handelt, sollte man seine externe Festplatte dabei an einem Ort aufbewahren, den niemand kennt oder der mit einem Schließmechanismus geschützt ist (Bsp. Safe).

Doch wie findet man die richtige, externe Festplatte?

Beim Kauf lohnt es sich, einige Punkte zu beachten, um auch lange Freude an seinem Gerät zu haben – zusätzlich zu der Gewährleistung eines Mindestmaßes an Sicherheit. Der erste Punkt, den es zu beachten gilt, ist dabei die Größe des Speichers und die Umdrehungen pro Minute, da diese die Geschwindigkeit bestimmen, mit der die Festplatte arbeitet. Darüber hinaus sollte man Wert darauf legen, dass die Festplatte mit modernen Anschlussmöglichkeiten wie etwa USB 3.0 ausgestattet ist und über eine lange Lebensdauer verfügt.

Unsere Empfehlung: USB 3.0 Festplatte der Marke Western Digital

+ Besonder schneller Datentransfer auf die externe Festplatte durch USB 3.0
+ Sehr kleine und besonders robuste Bauweise, lässt sich überall gut lagern
+ Hersteller legt besonders Wert auf Langlebigkeit der Festplatten

Tipp: Vom Preis her lohnt es sich immer die nächstgrößere Festplatte zu kaufen – Zum Beispiel kostet eine 1 TB Festplatte im Schnitt um die 65€, eine 2 TB Festplatte bietet das doppelte an Speicherkapazität und kostet ca. 85€, also gerade mal 20€ mehr für das doppelte an Speicherplatz.

Richtige Lagerung der Festplatte

Auch bei der Lagerung gibt es einiges zu beachten: Die Festplatte sollte vor Licht geschützt werden, dies geht am besten in einer Schublade im Büro oder falls vorhanden in einem Tresor, außerdem sollte die Festplatte gegen Staub geschützt werden, auch hier gegen hilft wegschließen, auch kann man die Festplatte in eine Plastiktüte mit Klippverschluss einschließen um zusätzlich das eindringen von Staub zu verhindern. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Luftfeuchtigkeit, dies ist möglichst niedrig zu halten, denn auch eine zu hohe Luftfeuchtigkeit gefährdet die Festplatte und somit auch die drauf befindlichen Daten.

Wie oft sollte ich eine Datensicherung machen?

Auch, wenn man diese Frage beantworten möchte, sollte man sich zunächst die Frage stellen, in welchem Umfang man überhaupt mit relevanten Dateien arbeitet. Wer täglich mehrere Dokumente bearbeiten muss, die nicht verloren gehen dürfen, oder etwa für einen Blog regelmäßig Fotos schießt, um sie hochzuladen, kommt alle 2-3 Tage um eine Datensicherung nicht rum. Möchte man eher nur sein System vor Viren oder durch Hardware verursachten Datenverlust schützen, so genügt es unserer Ansicht nach, drei- bis viermal im Monat in Backup zu erstellen. Jeder sollte selbst einschätzen können, welche Daten auf keinen Fall verloren gehen dürfen und wie oft eine Datensicherung durchgeführt werden sollte.

Hat man zum Beispiel besonders wichtige Familienfotos auf dem Computer sollte man diese Bilder sowieso mindestens an 2 verschiedenen Orten speichern, einmal ganz normal auf dem Computer und einmal auf der externen Festplatte, kommen weitere wichtige Bilder oder Dokumente hinzu muss hierbei jeder selbst entscheiden wie oft er eine Datensicherung durchführt.